Große Spende beim Zunftmeisterempfang

Alles begann mit einer schlichten Mail der Zunftmeisterin Elisabeth Heine der Narrenzunft Neuravensburg: eine Einladung zum Zunftmeisterempfang in der Neuravensburger Turn- und Festhalle.

Eine wirklich schöne Angelegenheit, so ein Empfang: die einzelnen Zünfte, die beim anschließenden Narrensprung teilnehmen, werden vorgestellt, für das leibliche Wohl ist natürlich bestens gesorgt und Laune machende Musik gibt es auch noch.

Üblicherweise bringen die geladenen Gäste zu diesem Empfang immer Geschenke mit: die Neuravensburger Narrenzunft hat ihre Gäste gebeten, statt eines Geschenks für eine gemeinsame Spende für die Stiftung Valentina zu sammeln.

Damit die Gäste auch die Gelegenheit erhielten, sich über die Stiftung zu informieren, durften wir uns kurz vorstellen.

Die Narrenzunft Fetzenhexen Bösenreutin entschloss sich spontan, zu dem gesammelten Betrag 500,- Euro draufzulegen, Herr Merk, Vertrieb der Farny Brauerei, spendete Bier, das flaschenweise für die Stiftung Valentina verkauft werden sollte. Er verdoppelte dann den in einem Maßkrug gesammelten Erlös für dieses Bier: 300,- Euro. Die fetzig spielende Allgaier Urband verzichtete auf ihre Gage. Und mit den Spenden der Zünfte und spontanen Spenden der Anwesenden kam die unglaublich hohe Summe von 2.600,- Euro zusammen.

Unglaublich, so ein wohlwollenden Engagement!

Wir sagen ganz, ganz herzlich Danke an die Zunftmeisterin Elisabeth Heine, an alle Beteiligten und wünschen eine „Glückselige Fasnet“.

11. Januar 2020