Für pCO2-Blutwerte ohne Pieks

Mobiles pCO2-Gerät

Wenn Kinder schwer krank sind, vor allem bei Erkrankungen der Atemwege, ist es sehr wichtig, regelmäßig den pCO2-Gehalt des Blutes zu messen. So kann unter anderem schwerer Atemnot vorgebeugt werden. Mit einem mobilen pCO2-Gerät kann man den Zustand eines schwer kranken Kindes – insbesondere von Neugeborenen – auf qualifizierte Art und Weise feststellen.

Die modernen Geräte kommen mittlerweile ohne den von Kindern wie Ärzten gleichsam als unangenehm empfundenen Pieks aus. Sie messen mit hochmodernen Sensoren den Blutgaswert (pCO2) durch die Haut. Mit den Messwerten kann dann die Beatmung gesteuert werden.  

Ein solches hochmodernes, tragbares Gerät kostet 16.287€. Die Ernst Prost Stiftung hat uns bereits 8.000€ als Anschubfinanzierung zugesagt – dafür bedanken wir uns schon jetzt ganz herzlich!

Der Startwert des Projektes ist somit auf 8.287€ gesunken!

Das Projekt haben wir auf KSK-Herzensideen online gestellt – einer Plattform, die die Spenden über betterplace lenkt, aber dabei die Gebühren übernimmt. So kommen 100% Ihrer Spende direkt beim Projekt an!