Signierte Boxhandschuhe werden zum Wanderpokal

Christian Müller, Timo Schwarzkopf, Michael Sieber und Renate Peter von der Stiftung Valentina freuen sich über Boxhandschuhe und Versteigerungserlös (v.l.n.r; Foto: Susi Weber)

Susi Weber, Redakteurin der Schwäbischen Zeitung in Wangen, war bei dem wunderschönen Nachmittag bei Michael Sieber dabei. Sie hat das schöne Bild gemacht und nachstehenden wunderbaren Text in der Schwäbischen Zeitung veröffentlicht:

Es war die Idee von Christian Müller, Freund und Unterstützer von Box-Profi Timo Schwarzkopf, nach Schwarzkopfs erfolgreichem Kampf Ende Juni in Wangen. Boxhandschuhe sollten auch außerhalb des Ringes Gutes leisten. Müller ließ Schwarzkopf nach dessen 20. Sieg beim 23. Profikampf seinen Schützling, dessen Gegner Gift Bholo und Firlat Arslan unterschreiben und initiierte eine Versteigerungsaktion.

Jene ist nun beendet. Die Boxhandschuhe gingen zum Preis von 1251 Euro an den Wangener Michael Sieber. Müller selbst und seine Firma Sports Trade GmbH stockten auf, sodass sich die Wangener Stiftung Valentina über insgesamt 2000 Euro freuen darf.

Christian Müller hat Timo Schwarzkopf bei seinem Rückkampf gegen Gift Bholo maßgeblich unterstützt. Er sorgte beispielsweise dafür, dass der Südafrikaner sein Visum bekam. Er sorgte aber auch für Fernsehbilder, die schließlich im Kosovo ausgestrahlt und von vielen verfolgt wurden. Im Nachgang des Duells Schwarzkopf – Bholo schnappte sich Müller die wichtigsten Boxer des Events, ließ sie unterschreiben und initiierte die Versteigerung.

„Acht Leute haben sich hochgeboten“, erzählt Müller bei der Übergabe. Das höchste Gebot kam von Michael Sieber, einem Boxfan, der beim Kampf auch dabei gewesen ist. „Die Versteigerung war und ist genau mein Ding. Ich habe sieben recht bescheidene Jahre hinter mir. 2019 ist es wieder aufwärts gegangen.“ Mit der und durch die Versteigerungsaktion beschäftigte sich Sieber auch mit der Stiftung Valentina – und deren Motto „Never give up“: „Mich hat die Geschichte von Valentina und der Stiftung zutiefst berührt. Für mich war klar: Mir geht’s wieder gut. Da soll es auch anderen gut gehen.“ Sieber verspricht, die „Handschuhe auch in eine zweite Runde schicken“ und sieht in ihnen „eine Art Wanderpokal“: „Ich werde sie jetzt behutsam pflegen, hoffe, dass noch mehr Unterschriften dazukommen und möchte sie dann beim nächsten Schwarzkopf-Event wieder zugunsten der Stiftung Valentina weiterversteigern.“ …

Gewonnen hat mit der Versteigerungsaktion in jedem Fall die Stiftung Valentina. Die 2000 Euro werden für die 7/24-Rufbereitschaft eingesetzt, durch die schwerst- und sterbenskranke Kinder der Region intensiv-medizinisch, mobil und palliativ zu Hause versorgt werden können. Dazu braucht es neben dem medizinischen Apparat Ärzte und Schwestern, die rund um die Uhr erreichbar sind und losfahren, wenn es dem Kind schlecht geht. Diese Versorgung ist sehr aufwändig und teuer, daher hat die Stiftung Valentina die Finanzierung einer Teilzeitarztstelle für diesen Dienst für drei Jahre zugesagt.

Info: Unter www.thefan.fm/videos kann der Kampf Schwarzkopf vs. Bholo nochmals angeschaut werden.

Ganz vielen herzlichen Dank für dieses Engagement dieser drei Wangener!

6. September 2019